Suche

Musik in der Michaeliskirche im 2. Halbjahr 2017

19.11. Sonntag | 18.00 Uhr | WORT-GEHALTEN
Musikalisch-literarischer Abend | Die großen Werke der Reformatoren, die vielen kleinen Äußerungen der Zeitzeugen und bisher unbekannte Zitate von Randpersonen erklingen zusammen mit abwechslungsreicher Kammermusik aus der Renaissance- und Barockzeit. | Prof. Dr. Andrea Strübind, Ensemble IL TRIONFO

30.11. Donnerstag | 20 Uhr | Vortrag
musikalisch-theologischer Einführungsabend zum Weihnachts-oratorium von J.S. Bach im Michaelishaus | Pastor Dr. Tilman Fuß und Daniel Zimmermann

3.12. Sonntag 1. Advent | 18.00 Uhr | Adventsliedersingen
In der Adventszeit dürfen die Lieder nicht fehlen - Wünschen und Singen unbedingt erlaubt!

10.12. Sonntag 2. Advent | 18.00 Uhr | Konzert
J.S. Bach: Weihnachtsoratorium BWV 248 Kantaten 1 und 4-6 | Jenny Kalbfleisch (Sopran), Judith Thielsen (Alt), Robert Reichinek (Tenor), Johannes Leuschner (Bass), Barockorchester IL TRIONFO, Michaeliskantorei Kaltenkirchen |
Karten im VVK und Restkarten an der AK

24.12. Heiligabend | 15.30 Uhr | Christvesper 
Krippenspiel-Gottesdienst mit dem Kinderchor

24.12. Heiligabend | 23.00 Uhr | Christmette
Mitternachtsgottesdienst mit der Michaeliskantorei

25.12. Musik im Gottesdienst
Weihnachts-Wunschliedersingen im Gottesdienst. Nennen Sie zu Beginn des Gottesdienstes Weihnachtslieder, die wir dann gemeinsam singen.

Weihnachtsoratorium

Michaeliskirche Kaltenkirchen | Sonntag, 10. Dezember 2017 | 18 Uhr

 

Johann Sebastian Bach: Weihnachtsoratorium | Kantaten 1 + 4-6 | BWV 248
Jenny Kalbfleisch (Sopran) | Judith Thielsen (Alt) | Marc-Eric Schmidt (Tenor) | Johannes Leuschner (Bass)
Michaeliskantorei Kaltenkirchen
Barockorchester IL TRIONFO
Daniel Zimmermann (Leitung)

"Jauchzet, frohlokket, auf, preiset die Tage, rühmet, was heute der Höchste getan!"

Eine Aufforderung neben der anderen, geradezu drängende Imperative und kurze, prägnante Sprache: Mit pompösen Worten beginnt Bachs Weihnachtsoratorium in der 1. Kantate und zieht den Zuhörer in seinen Bann. Uneingeschränktes Lob von Gottes Taten ist angebracht: Gott selbst wird Mensch und zwar als ein verwundbares Kind in einer einfachen Futterkrippe.

Dabei blickt Bach 1734 mit der informierten Brille des barocken Menschenbildes auf die Geschehnisse in Nazareth. Insofern fällt auf, dass im Weihnachtsoratorium schon sehr früh vom Leid der Welt und den Schwierigkeiten des Lebens die Sprache ist. Angesichts solcher Probleme lenkt die 4. Kantate den Blick auf Jesu Hilfe - gewissermaßen sogar im täglichen Leben: "Jesus sei mir in Gedanken - Jesu, lasse mich nicht wanken!".

In der 5. und 6. Kantate steht die Erzählung der Weisen aus dem Morgenland im Mittelpunkt. Die zentralen Themen sind hierbei Licht und Dunkelheit, aber auch Angst und Schrecken durch absolutistische Herrscher und die frühen Feinde des Christentums.

Wohl kaum ein anderes Werk der klassischen Musik ist so bekannt wie das Weihnachtsoratorium. Und dennoch: Es birgt so einige Überraschungen, gerade in den etwas seltener aufgeführten Teilen 4 bis 6.

Nummerierte Tickets zu 20/15/10 EUR im VVK bei der Bücherei Fiehland (04191-958600) 

Kinder bis 12 Jahre haben freien Eintritt und Jugendliche bis 18 Jahre zahlen 50%. Die Abendkasse mit Restkarten kostet 3 EUR/Ticket mehr und öffnet 1 Std vor Beginn.

 

Musikalisch-theologischer Einführungsabend

Herzliche Einladung zum Einführungsabend am Donnerstag, den 30.11. um 20 Uhr im Michaelishaus, Kirchenstraße. Pastor Dr. Tilman Fuß und Daniel Zimmermann erläutern mit Klangbeispielen Hintergründe und theologische Besonderheiten. Eintritt, Snacks und Getränke frei.